News
 

Bombe in irakischer Schule tötet vier Kinder

Bagdad (dpa) - Vier Kinder sind bei einer Bombenexplosion in einer irakischen Grundschule ums Leben gekommen. Das berichtete der Sender Al-Arabija. 18 Kinder wurden bei dem Anschlag in einem Vorort von Bagdad verletzt. Bei weiteren Anschlägen im Land kamen mindestens sechs Menschen ums Leben. Unbekannte töteten an einer Straßensperre fünf Angehörige einer Bürgerwehr. Im Haus eines Menschenrechtsaktivisten explodierten zwei Bomben. Eine Frau starb, vier Menschen wurden verletzt.
Konflikte / Irak
07.12.2009 · 12:58 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen