News
 

Börsenhandel legt im April auf 126 Milliarden Euro zu

Frankfurt/Main (dts) - Im April wurden auf Xetra und dem Parkett der Börse Frankfurt laut Orderbuchstatistik 126 Milliarden Euro umgesetzt. Das ist ein Anstieg von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Von den 126 Milliarden Euro entfielen 118,8 Milliarden Euro auf das elektronische Handelssystem Xetra, das damit einen Anstieg um 27 Prozent im Jahresvergleich verzeichnete. 7,2 Milliarden Euro entfielen auf den Parketthandel, ein Zuwachs um 10 Prozent. In deutschen Aktien wurden an den Kassamärkten der Deutschen Börse 109,1 Milliarden Euro umgesetzt, in ausländischen Aktien 13,5 Milliarden Euro. Vom Umsatz in deutschen Aktien an allen Wertpapierbörsen in Deutschland entfielen 95 Prozent auf Xetra und das Parkett der Börse Frankfurt. Der Umsatz in ausländischen Aktien an deutschen Wertpapierbörsen lief zu 88 Prozent über Xetra und den Präsenzhandel in Frankfurt. Auf Xetra wurden im April 15,3 Millionen Transaktionen getätigt, ein leichter Zuwachs von einem Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Aktie der RWE AG war im April auf Basis des Xetra-Liquiditätsmaßes (XLM) die liquideste Aktie im Index DAX mit 4,8 Basispunkten für eine Auftragsgröße von 100.000 Euro. Umsatzstärkster DAX-Titel auf Xetra im April war Deutsche Bank AG mit 8,7 Milliarden Euro. An allen Wertpapierbörsen in Deutschland wurden im April insgesamt 139,9 Milliarden Euro umgesetzt, ein Anstieg von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Davon entfielen 131,3 Milliarden Euro auf Aktien, Optionsscheine, Zertifikate und Exchange Traded Funds sowie 8,6 Milliarden Euro auf Renten.
DEU / Börse / Daten
03.05.2010 · 17:01 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen