News
 

Börsenhändler Kerviel für Milliardenverlust allein verantwortlich

Paris (dpa) - Der französische Börsenhändler Jérôme Kerviel soll sich als einziger vor Gericht für den mit 4,9 Milliarden Euro größten Spekulationsverlust aller Zeiten verantworten. Seine Bank Société Générale, in deren Namen er das Geld verspekuliert hatte, wurde von den Untersuchungsrichtern ebenso reingewaschen wie sein Assistent, der ihm bei der Manipulation von Computerdaten geholfen haben soll. Kerviel hatte bei der Société Générale auf die Entwicklung von Aktienindizes spekuliert und seinen erlaubten Rahmen überschritten.
Banken / Kriminalität / Frankreich
01.09.2009 · 09:03 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen