News
 

BND fuhr laut «Welt» Überwachung 2012 deutlich zurück

Berlin (dpa) - Der Bundesnachrichtendienst BND hat nach einem Zeitungsbericht 2012 deutlich weniger E-Mails, Telefonate, Faxe und SMS überwacht als in den Jahren zuvor. Insgesamt wurden etwa 850 000 sogenannte Telekommunikationsverkehre ausgespäht. Das geht aus der Vorabfassung eines Berichts an das Parlamentarische Kontrollgremium des Bundestags hervor, die der «Welt» vorliegt. Die Zahl der ausgespähten Vorgänge ist demnach zuletzt rapide gesunken: 2011 wurden noch etwa 2,9 Millionen solcher Kontakte überprüft.

Geheimdienste / Computer / Internet
03.01.2014 · 03:36 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen