News
 

BND-Chef bestätigt Beteiligung an Schalit-Freilassung indirekt

Berlin (dpa) - BND-Chef Ernst Uhrlau hat indirekt bestätigt, dass der deutsche Auslandsgeheimdienst an der Freilassung des israelischen Soldaten Gilad Schalit beteiligt war. Der BND sei mit Unterstützungsaufgaben betraut worden, die besonders qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter übernommen hätten, die sich im Nahen Osten sehr gut auskannten, sagte er in der ARD. Israel und die radikalislamische palästinensische Hamas hatten sich auf einen spektakulären Gefangenenaustausch geeinigt: Der entführte Soldat Schalit soll im Tausch gegen 1027 Palästinenser freikommen.

Konflikte / Geheimdienste / Nahost
14.10.2011 · 08:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen