News
 

BMW startet mit Elektroauto "E-Mini" in China

München/ Leipzig/ Peking (dts) - Der Automobilhersteller BMW will nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" (Freitagausgabe) mit Elektroautos den chinesischen Markt erobern und geht dort als erster ausländischer Hersteller mit einer Testflotte batteriegetriebener Fahrzeuge an den Start. "Wir bieten ab Anfang kommenden Jahres den E-Mini in der Volksrepublik an. Zur Jahresmitte kommen wir mit einem weiteren Elektro-Fahrzeug, dem Active E", sagte eine Unternehmenssprecherin der "Welt".

Vom E-Mini werden zunächst 50 Fahrzeuge an ausgewählte Kunden übergeben, vom Active E, einem 1er BMW mit Elektromotor, wird "eine Zahl im dreistelligen Bereich" angeboten, wie die Sprecherin sagte. Die Fahrzeuge können vorerst nur geleast werden. Seit Oktober läuft in China die Bewerbungsfrist für die Test-Stromer aus Bayern. "In den ersten Tagen sind mehrere hundert Bewerbungen eingegangen", sagte die Sprecherin. Entsprechende Projekte hat BMW bereits in Deutschland, Großbritannien und den USA am Laufen. In einer ersten Studie, die der "Welt" vorliegt, zieht BMW nach Befragung der Testfahrer ein überraschendes Fazit. Fast 90 Prozent der Tester halten eine Ladezeit von zweieinhalb bis zehn Stunden (je nach Batterie) für akzeptabel. Und mehr als 90 Prozent geben sich mit einer Reichweite von rund 150 Kilometern zufrieden. Mit dem Start in China will BMW das Potenzial der E-Fahrzeuge auf dem wichtigsten Markt für Batterieautos testen. "Ziel ist es, die speziellen Bedürfnisse der chinesischen Kunden zu ermitteln und mehr über die Bedingungen für den Aufbau der Infrastruktur zu erfahren", sagte die Sprecherin. Beide Projekte, der E-Mini und der Active.E, sollen jeweils ein Jahr laufen.
DEU / Unternehmen / Autoindustrie / Energie / Umweltschutz
11.11.2010 · 17:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen