News
 

Blutvergießen in Libyen geht weiter - EU und UN schicken Krisenteams

Tripolis (dpa) - In Libyen tobt ein blutiger Bruderkrieg. Gegen alle Appelle des Westens setzt der libysche Machthaber Gaddafi seine Militäroffensive fort. Die Aufständischen leisten erbitterten Widerstand und kontrollieren weite Teile im Osten des Landes. Die Zahl der Toten und Verletzten steigt immer weiter. Ein Erkundungsteam der EU reiste nach Libyen, wo auch Diplomaten der Vereinten Nationen erwartet werden. Die UN baten um Spenden in Höhe von umgerechnet 114 Millionen Euro. Damit soll die humanitäre Hilfe für die kommenden drei Monate gesichert werden.

Unruhen / Libyen
07.03.2011 · 17:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen