News
 

Blumenbach, Raulff und Klein gewinnen Preis der Leipziger Buchmesse

Leipzig (dts) - Ulrich Blumenbach, Ulrich Raulff und Georg Klein sind mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet worden. Georg Klein gewann den Preis in der Kategorie Belletristik für das Werk "Roman unserer Kindheit". Die ebenfalls in dieser Kategorie nominierten Jan Faktor, Helene Hegemann, Lutz Seiler und Anne Weber gingen leer aus. In der Kategorie Übersetzung erhielt Ulrich Blumenbach den Leipziger Buchpreis für seine Übersetzung von David Foster Wallaces Werk "Unendlicher Spaß". Ulrich Raulff wurde für sein Werk "Kreis ohne Meister. Stefan Georges Nachleben" in der Kategorie Sachbuch/Essayistik ausgezeichnet. Seit dem Jahr 2005 wird jeweils am ersten Buchmessetag der Preis der Leipziger Buchmesse verliehen. Die Auszeichnung, welche mit jeweils 15.000 Euro dotiert ist, wird von einer siebenköpfigen Jury in den Kategorien Belletristik, Sachbuch und Essayistik sowie Übersetzung verliehen. 2009 erhielt Sibylle Lewitscharoff für ihren Roman "Apostoloff" den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik. Außerdem bekamen Herfried Münkler (Sachbuch) und Erike Schönfeld (Übersetzung) den begehrten Preis im letzten Jahr.
DEU / Literatur
18.03.2010 · 16:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen