News
 

Blackberry-Hersteller RIM gibt Konkurrenzkampf mit Apple auf

Toronto (dts) - Blackberry-Hersteller RIM (Research in Motion) hat offiziell den Konkurrenzkampf mit Apple aufgegeben. "Wir planen, unseren Fokus wieder auf das Geschäft mit Geschäftskunden zu legen, um dort von unserer Führungsposition zu profitieren," sagte Thorsten Heins, Chef des kanadischen Unternehmens. Im vierten Geschäftsquartal verbuchte das Unternehmen einen Verlust von 125 Millionen Dollar beziehungsweise einem Umsatzrückgang von 25 Prozent.

Trotz der steigenden Beliebtheit von Smartphones schaffte es RIM mit seinen Blackberry-Geräten nicht, das Geschäft auf den Privatkundenbereich auszudehnen. Lange Zeit hatte RIM den Geschäftskundenbereich, gerade aufgrund des zuverlässigen und sicheren E-Mail-Versands, dominiert und möchte an diese Zeiten anknüpfen. Heins hofft nun auf das Betriebssystem Blackberry 10, welches Ende des Jahres auf dem Markt erscheinen soll.
Kanada / Telekommunikation / Industrie
30.03.2012 · 11:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen