News
 

Bisher keine Strahlen-Kontrolle von Schiffen aus Japan

Berlin/Hamburg (dpa) - Die Bundesregierung erwartet die ersten Schiffe aus Japan, die möglicherweise mit Radioaktivität belastet sind, Mitte April in Deutschland. Eine Sprecherin von Umweltminister Norbert Röttgen sagte, man beobachte die Lage genau und sei im Gespräch mit den zuständigen Behörden. Bis dahin solle geklärt werden, wie die Strahlen-Checks aussehen sollen. Hamburg als Stadt mit dem größten deutschen Hafen fordert europaweite Grenzwerte für die radioaktive Belastung von Schiffen und Containern.

Atom / Schifffahrt / Japan / Deutschland
30.03.2011 · 15:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.09.2017(Heute)
18.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen