News
 

Bisher 123 Erdbebenopfer in Neuseeland geborgen

Wellington (dpa) - In Neuseeland haben Rettungskräfte bislang 123 Todesopfer des schweren Erdbebens vom vergangenen Dienstag geborgen. Über Nacht wurden in Christchurch zehn weitere Leichen in den Trümmern eingestürzter Häuser gefunden. Etwa 200 Menschen werden noch vermisst. Zwar wurde bereits seit Mittwochnachmittag kein Mensch mehr lebend geborgen, die Hoffnung aufgeben wollten die rund 700 Rettungskräfte dennoch nicht.

Erdbeben / Neuseeland
26.02.2011 · 02:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen