News
 

Bis zu fünf Prozent der Leistungssportler leiden unter Stimmungsstörungen

Köln (dts) - Leistungssportler sind vor Depressionen genauso wenig geschützt wie Nichtsportler. Laut einer Studie des Psychologischen Instituts der Deutschen Sporthochschule Köln sind junge Hochleistungssportlerinnen und -sportler mit hohen psychischen Belastungen, Stress und Druck konfrontiert. In einzelnen Fällen könnten diese Belastungen depressive Verstimmungen auslösen.

Die Studie ergab, dass bei drei bis fünf der Befragten Stimmungsstörungen und psychosomatische Störungen auftraten. 15 Prozent der Jugendlichen klagten über Symptome wie Kopfschmerzen, Konzentrationsmangel oder Energielosigkeit. Mehr als ein Drittel der jungen Befragten berichteten über mangelnde Erholung und Müdigkeit.
DEU / Daten / Wissenschaft / Gesundheit
02.11.2010 · 11:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen