News
 

Birmanische Oppositionsführerin wehrt sich gegen Arrestverlängerung

Rangun (dts) - Die birmanische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi wehrt sich gegen eine Arrestverlängerung durch die Militärregierung in ihrem Land. Die von der Regierung erhobenen Vorwürfe, gegen Arrestauflagen verstoßen zu haben, wies sie am heutigen siebten Verhandlungstag vor Gericht zurück. Ein US-Amerikaner hatte sich Zugang zu dem Anwesen der Friedensnobelpreisträgerin verschafft, indem er einen angrenzenden See durchschwommen hatte. Erst am nächsten Tag sei sie über den unerwünschten Besucher informiert worden. Sollte es zu einer Verurteilung kommen, drohen der Oppositionsführerin bis zu fünf Jahre Gefängnis.
Birma / Opposition / Prozess / Militär
26.05.2009 · 13:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen