News
 

Birma plant erste Volkszählung seit 31 Jahren mit UN-Hilfe

Naypyidaw (dpa) - Nach dem Ende der Militärdiktatur in Birma will die Regierung erstmals seit 31 Jahren eine Volkszählung abhalten. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat ihr dafür technische Unterstützung zugesagt. UN- und Regierungsvertreter unterzeichneten in der Hauptstadt Naypyidaw im Beisein Ban Ki Moons eine entsprechende Vereinbarung. Die Behörden schätzen die Bevölkerungszahl auf 60 Millionen. Die anhaltenden Gefechte zwischen Regierungstruppen und Rebellen der Minderheiten vor allem in der Kachin-Region an der Grenze zu China machten die Arbeit schwierig, sagte Ban Ki Moon.

International / UN / Birma
30.04.2012 · 06:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen