News
 

Birma: Ex-General Thein Sein zum neuen Präsidenten ernannt

Rangun (dts) - In Birma hat am Freitag das Parlament den Ex-General Thein Sein zum neuen Präsidenten ernannt. Der 65-Jährige, der seit 2007 Premierminister war, bekam laut Abgeordnetenkreisen 408 von 659 Stimmen. Er löst Than Shwe ab, den bisherigen Chef der Militärjunta.

Der Schritt, mit dem die regierende Militärjunta ihre Macht festigen will, war erwartet worden. In Birma herrschen seit 1962 die Streitkräfte. Thein Sein ist Vorsitzender der vom Militär gestützten Partei Union Solidarität und Entwicklung (USDP), die bei der Parlamentswahl im vergangenen November 80 Prozent der Stimmen erhielt. Die Abstimmung wurde von der Opposition und der internationalen Staatengemeinschaft als undemokratisch kritisiert. Von der Wahl ausgeschlossen war die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. An der Seite des neuen Staatschefs Thein Sein regieren zwei Vizepräsidenten: ein führendes Mitglied der bisherigen Militärjunta und ein Arzt, der der Shan-Minderheit angehört. Beide sind Mitglieder der Militärpartei USDP.
Birma / Militär / Parteien
04.02.2011 · 12:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen