News
 

Bildungsministerin hält Studentenstreik nur zum Teil für berechtigt

Berlin (dts) - Bundesbildungsministerin Schavan hält die Proteste der Schüler und Studenten nur zum Teil für berechtigt. Es gebe bei den 1999 in Bologna beschlossenen Bachelor- und Masterstudiengängen tatsächlich Probleme mit der Umsetzung, sagte Schavan in einem Interview mit dem Deutschlandfunk. Allerdings müsse man auch die Chancen sehen, die diese modernen, europaweiten Abschlüsse nun böten. Die CDU-Politikerin wies darauf hin, dass der Bund insgesamt 18 Milliarden Euro ins Bildungssystem investiere. Dies werde in den kommenden zehn Jahren positive Veränderungen nach sich ziehen. In mehr als 80 Städten wollen Schüler und Studenten heute ihre Demonstrationen fortsetzen. Die Proteste, zu denen rund 150.000 Teilnehmer erwartet werden, richten sich vor allem gegen Studiengebühren und die Verkürzung der gymnasialen Oberstufe. Außerdem wird eine solide Finanzierung der Schulen und Universitäten gefordert.
DEU / Bildung / Streik / Universität
17.06.2009 · 08:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen