News
 

«Bild»: Afghanischer Geheimdienst unterstützt Terror

Anschlagsort in BaghlanGroßansicht

Berlin (dpa) - Der afghanische Geheimdienst NDS hat nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung angeblich mit den Aufständischen kooperiert, die einen Schützenpanzer der Bundeswehr in Nordafghanistan in die Luft gesprengt haben.

Bei dem Anschlag im Juni in Baghlan waren ein deutscher Soldat getötet und fünf weitere verletzt worden.

Wie das Blatt am Dienstag unter Berufung auf einen als geheim eingestuften Ermittlungsbericht der Bundeswehr berichtet, sei der Anschlag nach Angaben mehrerer zuverlässiger Quellen «von der Gruppe des Qari Naim geplant und durchgeführt» worden. «Mehrere Berichte zeigen, dass der NDS Verbindungen zu den Aufständischen ... hat», zitiert «Bild» weiter aus dem Bericht. Ein Sprecher des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr in Potsdam äußerte sich dazu nicht.

Bei Qari Naim soll es sich um einen Kommandeur der Aufständischen in der Region Baghlan handeln. In einem vertraulich eingestuften Bericht der Bundeswehr vom Dezember 2010 heiße es: «Der amtierende Chef des NDS des Distrikts Baghlan steht unter Verdacht, Familienangehörige, die dem Aufständischen-Netzwerk um Qari Naim zuzuordnen sind, mit Waffen und Munition zu unterstützen ... Aufgrund dieser familiären Verhältnisse werden die Aufständischen ... durch den NDS nicht strafrechtlich verfolgt oder verhaftet.»

Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
06.12.2011 · 12:48 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen