News
 

BGH verhandelt über Versicherung bei Schutzgelderpressung

Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof verhandelt heute über die Frage, ob eine Versicherung bei Schutzgelderpressung den Vertrag kündigen darf. Geklagt hatte ein Gastwirt, der von Unbekannten erpresst wurde. Nachdem er auf diverse Drohungen nicht reagierte, verwüsteten Einbrecher das Lokal und stahlen Bargeld und eine Musikanlage. Die Versicherung des Gastwirts weigerte sich, den Schaden in Höhe von 150 000 Euro zu ersetzen, da der Gastwirt ihr die «Gefahrerhöhung» nicht rechtzeitig angezeigt habe.
Prozesse / Versicherungen / Kriminalität
16.06.2010 · 04:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen