News
 

BGH verhandelt über Ansprüche von Fluggästen

Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof verhandelt heute über Ansprüche von Fluggästen bei Verspätungen. Dabei geht es nur um Flugreisen mit Umstieg. Im konkreten Fall wollte ein Mann von Berlin über Amsterdam in die Karibik fliegen. Der erste Flug in die holländische Hauptstadt wurde wegen Nebels um einen Tag verschoben, damit kam der Mann auch einen Tag später als geplant am Reiseziel an. KLM will ihn - wenn überhaupt - nur für die erste Teilstrecke nach Amsterdam mit 250 Euro entschädigen. Denn der zweite Flug in die Karibik sei planmäßig gewesen - wenn auch einen Tag später.

Prozesse / Verbraucher / Luftverkehr
14.10.2010 · 02:08 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen