News
 

BGH entscheidet über Rechte von Bahnkunden bei Unfällen

Karlsruhe (dpa) - Ein Bahnkunde rutscht auf dem Weg zum Zug auf dem eisglatten Bahnsteig aus und bricht sich das Handgelenk. Wer muss Schadensersatz und Schmerzensgeld bezahlen? Der Bundesgerichtshof wird noch heute über die Klage einer Frau entscheiden, die am Bahnhof von Solingen ausgerutscht war und sich verletzt hatte. Das Komplizierte: Seit die Deutsche Bahn in viele Unternehmenssparten gegliedert wurde, können sich Kunden, die Schadensersatz fordern, in dem Unternehmensgeflecht verirren. Die Richter müssen entscheiden, ob die DB Fernverkehr AG zur Verantwortung gezogen werden kann.

Prozesse / Verkehr / Bahn
17.01.2012 · 12:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen