News
 

Bezahlte Schlägertrupps gegen friedliche Demonstranten?

VerletzteGroßansicht

Kairo (dpa) - Hat die regierende Nationaldemokratische Partei (NDP) von Ägyptens Staatspräsident Mubarak Schlägertrupps in zivil angeheuert, um die friedlichen Demonstranten in Kairo zu provozieren? Diesen Vorwurf haben Oppositionelle am Mittwoch in Kairo erhoben.

Auf dem Tahrir-Platz sowie in den Seitenstraßen lieferten sich Anti-Mubarak-Demonstranten am Nachmittag mit Steinen, Stöcken und Eisenstangen blutige Straßenschlachten mit Schlägertrupps. Die Demonstranten wurden von Männern auf Pferden und Kamelen angegriffen.

Das Innenministerium in Kairo ließ über das Staatsfernsehen dementierten, dass Polizisten an den Ausschreitungen beteiligt seien. Auch bei Wahlen in Ägypten tauchen in den hart umkämpften Bezirken jedes Mal Schlägertrupps auf, die Anhänger von Oppositionskandidaten einschüchterten.),,

Unruhen / Ägypten
02.02.2011 · 16:23 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen