Gratis Duschgel
 
News
 

Bewährungsstrafe für Al-Kaida-Helfer

Der wegen Unterstützung des Terrornetzwerkes Al Kaida Angeklagte im Oberlandesgericht Frankfurt am Main. Foto: Marc Tirl/ ArchivGroßansicht

Frankfurt/Main (dpa) - Ein Helfer des Terrornetzwerks Al-Kaida ist am Freitag vom Oberlandesgericht Frankfurt zu zwei Jahren Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 26 Jahre alte Student hatte wiederholt Propagandafilme im Internet veröffentlicht und Tipps zur Sprengstoffherstellung gegeben.

Der Staatsschutzsenat hatte sich seit August mit dem Fall befasst. Die milde Strafe verdankte der Angeklagte unter anderem seinem umfassenden Geständnis.

«Er hat sich darüber hinaus nicht nur verbal, sondern auch innerlich von den Taten distanziert», sagte der Vorsitzende Richter Thomas Sagebiel in der Urteilsbegründung. Eine Strafaussetzung zur Bewährung sei vor dem Hintergrund der «guten Sozialprognose» gerechtfertigt. Die Bundesanwaltschaft hatte zweieinhalb Jahre Haft gefordert.

«Ihre Verhaftung war Ihr Glück», sagte Richter Sagebiel zum Angeklagten, der im Oktober 2009 festgenommen worden war. Bis dahin hatte er umfangreiche Internet-Kontakte in extremistische Kreise gepflegt. «Sie haben mit gefährlichen Feinden unseres Landes und seiner freiheitlich-demokratischen Grundordnung zusammengearbeitet». Erst der mehrmonatige Gefängnisaufenthalt habe den Studenten «geläutert» und ihn zu der öffentlichen Distanzierung veranlasst.

Sichtlich erleichtert nahm der Angeklagte den Urteilsspruch auf. Er will nun sein Technikstudium fortsetzen und in Kürze heiraten. Ob die Staatsanwaltschaft Rechtsmittel gegen das Urteil einlegen wird, steht noch nicht fest.

Prozesse / Extremismus / Kriminalität
23.12.2011 · 15:11 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen