News
 

Bewährung für Katzenhasser - Buhrufe im Publikum

München (dpa) - Weil er eine Katze getötet und malträtiert hat, ist ein Rentner vom Amtsgericht München zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten verurteilt worden. Zudem muss der 74-Jährige 1500 Euro an den Tierschutzverein München zahlen. Der Mann hatte Weihnachten 2010 in München-Moosach die Katze der Nachbarn mit einer Falle gefangen und mit einem starken Wasserstrahl so lange gequält, bis das Tier tot war. Auf das Urteil für den «Katzenhasser von Moosach» reagierten viele Zuschauer emotional und quittierten es mit Buhrufen.

Prozesse / Kriminalität / Tiere
09.08.2011 · 16:23 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen