News
 

Beust und Goetsch enttäuscht von Volksentscheid

Hamburg (dpa) - Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU) und Schulsenatorin Christa Goetsch (GAL) haben sich nach der Niederlage beim Volksentscheid zur Schulreform enttäuscht gezeigt.

«Das Ergebnis ist bitter für alle, die ihre Hoffnungen in das längere gemeinsame Lernen gesetzt haben. Wir sind sehr enttäuscht, dass wir nicht genügend Menschen von der Primarschule überzeugen konnten», teilten beide am Abend mit. Die Sache sei entschieden, das müsse akzeptiert werden. Der Durchbruch zum längeren gemeinsamen Lernen sei nicht gelungen.

Bei einer Veranstaltung der Primarschul-Unterstützer wurde Goetsch deutlicher: «Heute ist ein ziemlicher Scheißtag gewesen.» Das sei ein sehr bitteres Ergebnis.

Schulen / Reformen / Hamburg
19.07.2010 · 06:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen