News
 

Betrugsvorwürfe und Gewalt bei Wahlen im Kongo

Addis Abeba (dpa) - Bei den Wahlen in der Demokratischen Republik Kongo ist es in verschiedenen Landesteilen zu Ausschreitungen gekommen. Aufgebrachte Bürger sprachen von Wahlbetrug, nachdem bereits ausgefüllte Stimmzettel entdeckt worden waren. Auch soll es Einschüchterungsversuche gegeben haben. Die befürchteten schweren Zusammenstöße blieben aber bisher aus. Rund 32 Millionen Menschen waren dazu aufgerufen, einen Präsidenten und ein neues Parlament zu wählen.

Wahlen / Kongo
28.11.2011 · 17:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen