News
 

Betriebsrat reicht Anzeige gegen Hamburger Bauer-Verlag ein

Hamburg (dts) - Mit einer Anzeige beim Amt für Arbeitsschutz wehrt sich der Betriebsrat der Hamburger Bauer Media Group gegen den Umgang mit Redakteuren und Arbeitnehmervertretern. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Bauer hatte am 27. November die Redaktionen seiner Titel "Wohnidee" und "Laura Wohnen kreativ" in Hamburg geschlossen. Laut Darstellung des Betriebsrats wurde dieser um elf Uhr vormittags von der Geschäftsführung informiert, dass den rund zwei Dutzend Mitarbeitern gekündigt werden solle, eine halbe Stunde später sei den Angestellten eröffnet worden, dass sie nachmittags ihre Büros räumen müssen. Der Verlag lässt die beiden Zeitschriften nun in München produzieren, einzelne Mitarbeiter klagen gegen ihre Kündigung. Ende Dezember reichte der Betriebsrat der zuständigen Bauer Lapis KG eine Anzeige ein. Der Verlag habe die Rechte des Betriebsrats verletzt: Dieser sei nicht rechtzeitig informiert worden und habe keine Chance gehabt, mit Geschäftsführung und Mitarbeitern zu beraten. Die Hamburger Wirtschaftsbehörde, die für die Anzeige zuständig ist, hat den Verlag aufgefordert, bis 17. Februar Stellung zu nehmen. Bei Bauer heißt es, die Darstellung des Betriebsrats sei in wesentlichen Punkten "grob unrichtig", man rechne damit, dass ein mögliches Ermittlungsverfahren gar nicht eingeleitet oder schnell eingestellt werde.
DEU / Unternehmen / Arbeitsmarkt / Zeitungen
12.02.2010 · 15:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2017(Heute)
25.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen