News
 

Betriebsrat des AKW Isar kritisiert Atomausstieg

Landshut (dts) - Der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende der Eon-Kernkraftwerke Isar, Norbert Islinger, hat den Atomausstieg kritisiert. "Ich verstehe diese Entscheidung auf keiner technischen Basis begründet und unsere Kollegen und Kolleginnen an den Standorten in den Kernkraftwerken auch nicht mehr", sagte Islinger im Deutschlandfunk. Die Entscheidung sei "aufgeregt und überstürzt" aufgrund der Ereignisse in Japan getroffen worden.

"Das wird die Landschaft in Deutschland erheblich verändern und auch eventuell die Versorgungssicherheit für die Industrie hier sehr gefährden", sagte Islinger weiter. Zurzeit stünden aber keine Arbeitsplätze zur Disposition. "Es wird sich sicher in den nächsten Monaten hier herauskristallisieren, dass sich jüngere Kollegen eventuell in der Wirtschaft um andere Arbeitsplätze umsehen", so Islinger.
DEU / Energie / Unternehmen
30.06.2011 · 14:16 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
14.12.2017(Heute)
13.12.2017(Gestern)
12.12.2017(Di)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen