News
 

Bestellungen für Geox-Schuhe brechen um rund 50 Prozent ein

Montebelluna (dts) - Der deutsche Schuhfachhandel hat in diesem Jahr rund 50 Prozent weniger Geox-Schuhe bestellt als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das erfuhr der "Spiegel" aus Kreisen des Anwr, Europas größtem Verbund von Schuhfachhändlern. Grund für den Rückgang sind offenbar Probleme mit der Qualität. Das Unternehmen, das 1995 gegründet wurde, hat es in nur wenigen Jahren mit über 20 Millionen verkauften Paaren im Jahr zur weltweiten Nummer zwei unter den Herstellern von Freizeitschuhen gebracht. Bekannt wurde Geox durch seine atmenden Schuhe, die Schweißfüßen vorbeugen und wasserdicht sein sollten. Doch gerade dieses Versprechen, so berichten diverse Schuhhändler laut "Spiegel", könne oft nicht gehalten werden. "Die Schuhe waren nicht dicht, und die Kunden bekamen nasse Füße", berichtet etwa der Chef einer großen Schuh-Kette mit über 60 Filialen, der sich 2009 von Geox-Schuhen trennte.
DEU / Italien / Unternehmen
07.03.2010 · 16:36 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen