News
 

Berlusconi verliert Mehrheit im Parlament - Konsequenzen unklar

Rom (dpa) - Der am politischen Abgrund stehende italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat im Parlament keine Mehrheit mehr. Ein kritisches Votum über seinen Rechenschaftsbericht 2010 kam zwar durch, allerdings stimmten nur 308 der 630 Abgeordneten dafür. 321 stimmten nicht ab. Offen ist noch immer, welche Konsequenzen Berlusconi ziehen wird. Sein Koalitionspartner Umberto Bossi von der Lega Nord hatte Berlusconi aufgefordert, «beiseitezutreten» und Platz für seinen Parteichef Angelino Alfano als neuen Regierungschef zu machen.

Regierung / Parlament / Finanzen / Italien
08.11.2011 · 16:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen