News
 

Berlusconi nennt Italien «Scheißland»

Rom (dpa) - Es ist der jüngste schwere Ausfall des für grobe verbale Schnitzer bekannten Silvio Berlusconi: Der Milliardär und Regierungschef soll Italien am Telefon ein «Scheißland» genannt haben, das er in einigen Monaten verlassen wolle. Als das abgehörte Gespräch veröffentlicht wurde, versuchte der Medienmogul noch zu beschwichtigen, wie italienische Medien berichteten. Das sei eine dieser Sachen, wie man sie spät abends am Telefon so sage, wohl in einem entspannten Augenblick und mit einem Lächeln, so der 74-Jährige.

Regierung / Kriminalität / Italien
02.09.2011 · 12:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen