News
 

Berlusconi: Migranten sollen Lampedusa in zwei Tagen verlassen

Lampedusa (dts) - Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat angekündigt, dass die von Flüchtlingen überfüllte Insel Lampedusa in zwei Tagen frei von Migranten sein wird. In einer Rede versprach Berlusconi, dass "Lampedusa in 48 bis 60 Stunden nur noch von Einheimischen bewohnt sein wird". Bereits am Mittwochmorgen haben fünf von der Regierung geschickte Schiffe die Insel erreicht, um die Flüchtlinge von der Insel zu schaffen.

Ein weiteres Schiff wird erwartet. Berlusconi sprach während seines Besuchs auf der Insel mit dem regionalen Gouverneur und dem Bürgermeister. Er versprach unter anderem Steuervorteile und sozialstaatliche Leistungen für die Insel. Außerdem kündigte er einen Plan an, der die Tourismusindustrie der Insel wieder ankurbeln soll, welche unter den Flüchtlingen gelitten hat. Seit Beginn der nordafrikanischen Proteste im Januar, haben sich fast 20.000 Migranten aus Tunesien und aus Libyen mit Booten nach Lampedusa begeben. Auf der 6.000-Einwohner-Insel befinden sich derzeit ebenso viele Migranten wie Einwohner. Medienberichten zufolge wird erwartet, dass die Migranten in Lagern auf Sizilien und dem Festland untergebracht werden. Unterdessen sollen Verhandlungen über die teilweise Rückführung der Flüchtlinge stattfinden.
Italien / Tunesien / Libyen / Proteste / Weltpolitik
30.03.2011 · 16:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen