News
 

Berlusconi äußert sich erst nach Börsenschluss zur Finanzkrise

Rom (dpa) - Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi nimmt erst nach Börsenschluss zu der Schulden- und Wachstumskrise seines Landes Stellung. Wie sein Amt bekanntgab, hat Berlusconi darum gebeten, seine Rede vor dem Abgeordnetenhaus in Rom um zweieinhalb Stunden auf jetzt 1730 Uhr zu verschieben. Danach wollte der Ministerpräsident auch dem Senat seine Vorstellungen für den Kampf gegen die Krise unterbreiten. Damit kann die Mailänder Börse erst morgen seine Rede bewerten. Berlusconi nimmt nach längerem Zögern auf Druck der linken Opposition Stellung.

EU / Finanzen / Italien
03.08.2011 · 12:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen