News
 

Berliner Stadtschloss-Vertrag mit Stella für ungültig erklärt

Berlin (dts) - Der Vertrag des Bundesbauamtes mit dem italienischen Architekten Franco Stella über den Bau des Berliner Stadtschlosses ist für ungültig erklärt worden. Das entschied heute die Vergabekammer des Bundeskartellamtes in Bonn. Die Kammer gab damit einer Beschwerde des Architekten Hans Kollhoff Recht. Kollhoff hatte geklagt, dass bei dem Vertragsabschluss nicht alle Vorschriften eingehalten worden wären. Das 552-Millionen-Euro-Projekt war im vergangenen Juni vom Bundestag vergeben worden. Die Kammer fordert nun eine Wiederholung des Vergabeverfahrens "ab Zeitpunkt der Preisgerichtsentscheidung". Das Bundesbauministerium will gegen die Entscheidung beim Oberlandesgericht Düsseldorf Beschwerde einlegen.
DEU / Architektur
11.09.2009 · 12:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen