News
 

Berliner SPD sondiert zuerst mit den Grünen

Berlin (dpa) - Als Sieger der Abgeordnetenhauswahl will die Berliner SPD zunächst Sondierungsgespräche mit den Grünen aufnehmen und danach mit der CDU sprechen. Das beschloss der SPD-Landesvorstand am Montag nach gut zweistündigen Beratungen.

Die Auftaktrunde mit den Grünen soll voraussichtlich bereits an diesem Mittwochvormittag im Roten Rathaus beginnen, wie der Berliner SPD-Landeschef Michael Müller ankündigte. Die CDU werde zu Gesprächen am Donnerstagvormittag eingeladen. Aus der Reihenfolge sei keinerlei Präferenz für den künftigen Koalitionspartner abzulesen, betonte Müller.

Der SPD-Verhandlungskommission werden Müller als Landes- und Fraktionsvorsitzender, der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit, Fraktions-Vize Dilek Kolat sowie die beiden stellvertretenden Landesvorsitzenden Mark Rackles und Iris Spranger angehören. «Es ist wichtig, dass die Gespräche so ernsthaft und tief geführt werden, dass man ein gutes Gefühl hat», sagte Müller.

Die Berliner CDU kündigte an, sie stelle keine inhaltlichen Bedingungen für Sondierungsgespräche. «Ich lasse mich nicht missbrauchen, nur um den Preis hochzutreiben», sagte der CDU-Landesvorsitzende Frank Henkel am Abend nach einer Vorstandssitzung.

Wahlen / Berlin / SPD
19.09.2011 · 22:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen