News
 

Berliner Abgeordnetenhaus beschließt Schulreform

Berlin (dts) - Das Berliner Abgeordnetenhaus hat heute grünes Licht für die Reform des Schulsystems in der Hauptstadt gegeben. Die rot-rote Regierungsfraktion stimmte am Abend dafür, die Grünen enthielten sich, FDP und CDU votierten dagegen. Kernpunkt der Reform ist die Abschaffung des dreigliedrigen und die Einführung eines zweigliedrigen Systems, bei dem die Haupt, Real- und Gesamtschulen zu sogenannten Sekundarschulen zusammengeführt werden. Diese Sekundarschulen sollen nach der sechsjährigen Grundschulzeit neben den Gymnasien die einzige weiterführende Schulform sein. Die Gymnasien bleiben von der Reform nahezu unberührt, für die neuen Sekundarschulen ist eine Ganztagsbetreuung geplant. Die Reform soll zum nächsten Schuljahr eingeführt werden. Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) versprach den Schülern durch die Umgestaltung mehr Chancengleichheit, den Schulen mehr Eigenverantwortung. Der bildungspolitische Sprecher der Linken, Stefan Zillich, betonte, dass es das Stigma "Du bist Hauptschüler" nun nicht mehr geben werde. Von der Opposition wird die Reform jedoch skeptisch gesehen. Die Grünen kritisierten unter anderem, dass das Sitzenbleiben auf Gymnasien erhalten bleibe, FDP und CDU beklagten eine mangelnde Vorbereitung der Reform.
DEU / BER / Bildung / Schulsystem / Reform
14.01.2010 · 22:18 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen