News
 

Berlin und Washington protestieren gegen Durchsuchungen in Kairo

Berlin (dpa) - Die Durchsuchungen bei Menschenrechtsorganisationen und ausländischen Institutionen in Kairo haben in Berlin und Washington zu scharfen Reaktionen geführt. Das Auswärtige Amt in Berlin protestierte gegen die Durchsuchungen - unter anderem auch im Büro der deutschen Konrad-Adenauer-Stiftung. Das US-Außenministerium rief Kairo auf, die Schikanierung von Nichtregierungsorganisationen zu beenden. Ägyptische Menschenrechtler nannten die Durchsuchungen in insgesamt 17 Niederlassungen eine Einschüchterungskampagne.

Innenpolitik / Ägypten / Deutschland / USA
30.12.2011 · 07:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen