News
 

Berlin erinnert an erste Deportationen von Juden

Berlin (dpa) - Berlin erinnert heute an den 70. Jahrestag der ersten Massendeportationen von Berliner Juden nach Osteuropa. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit will gemeinsam mit Schülern aus Deutschland und Israel im Bahnhof Grunewald am Gleis 17 weiße Rosen ablegen. Von diesem Bahnsteig rollten vom 18. Oktober 1941 bis März 1945 insgesamt 60 Transporte in Richtung Osten. Dabei wurden rund 55 000 der 160 000 Berliner Juden in die Konzentrationslager deportiert. Erst 1998 wurde am Gleis 17 ein Mahnmal eröffnet, das an die Deportationen erinnert.

Geschichte / Berlin
18.10.2011 · 07:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen