News
 

Berlin: 24-jähriger Vater soll Kleinkind schwer misshandelt haben

Berlin (dts) - Im Berliner Stadtteil Marzahn-Hellersdorf soll ein 24-jähriger Vater sein erst zehn Wochen altes Kind schwer misshandelt haben. Wie die zuständige Polizei mitteilte, sei der Fall am Donnerstag angezeigt worden. Demnach sei der Junge bereits am 20. November mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Die Ärzte diagnostizierten bei dem Kleinkind massive Hirnblutungen, die durch mehrmaliges Schütteln ausgelöst wurden. Dem Vernehmen nach besteht keine Lebensgefahr, es sei jedoch mit Folgeschäden zu rechnen. Der 24-jährige Vater des Kindes hatte gegenüber seiner 27-jährigen Lebensgefährtin und Mutter des gemeinsamen Kindes zugegeben, das Baby geschüttelt zu haben. Der Mann wird am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Das Kind befindet sich weiter in ärztlicher Behandlung.
DEU / BER / Polizeimeldung / Gewalt / Familien
26.11.2010 · 14:10 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen