News
 

Berichte: Rieger hinterlässt NPD offenbar kein Geld

Hamburg (dts) - Nach dem Tod des NPD-Politikers Jürgen Rieger Ende Oktober geht die rechtsextreme Partei offenbar leer aus. Wie der NDR berichtet, sei ein Testament des Verstorbenen aufgetaucht. Demnach liege die Entscheidung über Riegers Nachlass allein bei seinen Kindern. Die Familie des Politikers teile dessen politische Ansichten jedoch nicht und stehe in keinerlei Beziehungen zur rechtsextremen Szene. Zudem hatte Rieger der NPD einen hohen Kredit gewährt, den die Familie nun zurückverlangen könnte. Allein für die NPD in Mecklenburg-Vorpommern hatte der Anwalt etwa 270000 Euro bereitgestellt. Rieger war am 29. Oktober im Alter von 63 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben.
DEU / Parteien / Rechtsextremismus / Todesfall
05.11.2009 · 10:52 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen