News
 

Berichte: Kirgisischer Präsident gibt Machtverlust zu

Bischkek (dts) - Der kirgisische Präsident Kurmanbek Bakijew hat heute seinen Machtverlust zugegeben. Das berichtet die russische Nachrichtenagentur Ria Novosti. Demzufolge habe Bakijew eine Erklärung abgegeben, in der es hieß, er habe als Präsident keine Möglichkeit, die Lage in Kirgisien zu beeinflussen. Trotzdem werde er nicht zurücktreten. Die Opposition sei seiner Ansicht nach trotz der Unterstützung von Armee und Polizei nicht in der Lage, die Ordnung in Kirgisistan wieder herzustellen.
Kirgisistan / Parteien
08.04.2010 · 17:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen