News
 

Bericht: Zustand der deutschen Eiche hat sich verschlechtert

Berlin (dts) - Der Zustand der deutschen Eiche hat sich verschlechtert. Wie die "Bild-Zeitung" (Dienstagausgabe) aus der "Waldzustands-Erhebung" des Bundesagrarministerium für 2010 berichtet, leiden 51 Prozent der Eichen an deutlicher Kronenverlichtung (Blattverlust), 29,6 Prozent an mittelschlimmer Verlichtung. Dies sei der Negativrekord seit Erhebungsstart 1984. Schuld daran sind laut dem Bericht Umwelteinflüsse und Fraßschäden an den Blättern durch Schmetterlingsraupen.

Insgesamt habe sich der deutsche Wald dennoch leicht "erholt": Im Schnitt sind 38 Prozent aller Bäume ohne Nadel- oder Blattverlust (2009: 36 Prozent). Die Verbesserung sei vor allem auf die Erholung bei der Buche zurückzuführen: Der deutliche Blattverlust der Buche sank von 50 auf 33 Prozent, die mittlere Kronenverlichtung fiel von 27 auf 23,3 Prozent, meldet die Zeitung. Der Baumkronen-Zustand bei Kiefer und Fichte blieb fast unverändert.
DEU / Natur
01.02.2011 · 00:16 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen