News
 

Bericht: Zocker-Verlust bei JPMorgan könnte 5 Milliarden erreichen

New York (dpa) - Die Spekulationsverluste bei der US-Großbank JPMorgan könnten einem Bericht zufolge auf fünf Milliarden Dollar steigen. Diese Zahl sei JPMorgan-Chef Jamie Dimon am 30. April als möglicher Maximalverlust aus fehlgeschlagenen Wetten auf den Kreditmarkt genannt worden, heißt es in einem Online-Bericht des «Wall Street Journal» unter Berufung auf Konzernkreise. Das wäre deutlich mehr als Dimon zuletzt eingeräumt hatte. Die Bank wollte den Bericht nicht kommentieren.

Banken / USA
18.05.2012 · 10:41 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen