News
 

Bericht: US-Regierungsvertreter räumen Merkel-Überwachung ein

Washington (dpa) - Der US-Geheimdienst NSA hat dem «Wall Street Journal» zufolge bis vor wenigen Wochen Kanzlerin Angela Merkel bespitzelt. Das Blatt beruft sich auf US-Regierungsvertreter. Die Abhöraktion sei nach einer von der US-Regierung im Sommer in Auftrag gegebenen internen Untersuchung eingestellt worden. Herausgekommen sei, dass die NSA rund 35 internationale Spitzenpolitiker überwache. Als das Weiße Haus davon erfahren habe, seien einige Abhörktionen gestoppt worden, auch die gegen Merkel. Das deute darauf hin, dass US-Präsident Barack Obama bis dahin nichts davon wusste.

Bundesregierung / Geheimdienste / USA
28.10.2013 · 02:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen