News
 

Bericht: US-Geheimdienst hat Informationen über Terrorverdächtigen nicht weitergeleitet

Washington (dts) - Der US-Geheimdienst CIA hat offenbar bereits verfügbare Informationen über die extremistischen Ansichten des mutmaßlichen Terroristen Umar Faruk Abdulmutallab vor dessen Anschlagsversuch nicht weitergeleitet. Das berichtet CNN unter Berufung auf eine ungenannte Geheimdienstquelle. Demnach hätten sich Mitarbeiter des Geheimdienstes bereits in der Vergangenheit mit dem Vater des Angeklagten getroffen. Ein Bericht über die gewonnenen Erkenntnisse sei ins CIA-Hauptquartier nach Langley geschickt, dort jedoch nicht verbreitet worden. Nach Angaben der CNN-Quelle hätte der 23-jährige Terrorverdächtige bei Kenntnis des Berichtes wohl nicht in die USA einreisen dürfen.
USA / Terrorismus
30.12.2009 · 07:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen