News
 

Bericht: Schäuble benötigt für 2013 vier Milliarden Euro weniger Kredit

Berlin (dts) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) dürfte im abgelaufenen Jahr mit vier Milliarden Euro weniger neuen Schulden ausgekommen sein als geplant. Dies zeigen Berechnungen des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) für das "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Demnach hat der Bund 2013 gut 21 Milliarden Euro neue Schulden gemacht; das wären vier Milliarden Euro weniger als veranschlagt.

Finanzminister Schäuble wäre es damit zum fünften Mal hintereinander gelungen, seine Planzahlungen zu übertreffen. Deutlich schlechter sieht es nach den Berechnungen der Kieler Ökonomen für den Haushalt 2014 aus: Anstatt der noch von Schwarz-Gelb geplanten sechs Milliarden Euro muss der Bund wohl 9,5 Milliarden Euro neue Schulden machen, schätzt IfW-Finanzexperte Alfred Boss. Grund seien neben den Wahlversprechen höhere Ausgaben, etwa für die Grundsicherung im Alter, Hartz IV und das Betreuungsgeld. Weil der Rentenbeitrag nicht wie geplant sinkt, steigt überdies der Bundeszuschuss an die Rentenversicherung um 1,6 Milliarden Euro.
Politik / DEU / Daten
08.01.2014 · 08:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen