News
 

Bericht: Regierung sieht schwere Missstände auf Schlachthöfen

Saarbrücken (dpa) - Die Bundesregierung hat einem Zeitungsbericht zufolge schwerwiegende Mängel bei der Tötung von Schweinen und Rindern auf Schlachthöfen festgestellt. Die Tiere würden teilweise nicht ausreichend betäubt, bevor sie getötet werden, schreibt die «Saarbrücker Zeitung». Sie beruft sich auf die Antwort auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag. Die Tiere würden unnötig leiden. Auf deutschen Schlachthöfen gilt Akkordarbeit. Dem Bericht zufolge werden auf einem Schlachthof bis zu 750 Schweine pro Stunde betäubt, fünf Sekunden bleiben für die fachgerechte Tötung.

Agrar / Tiere
21.06.2012 · 06:37 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2017(Heute)
25.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen