News
 

Bericht offenbart Pannen bei britischem Irak-Einsatz

London (dpa) - Beim Einmarsch britischer Soldaten in den Irak soll es zu gravierenden Pannen gekommen sein. Das geht aus einem Regierungsbericht hervor, aus dem der «Sunday Telegraph» zitiert. Danach war die ganze Operation schlecht vorbereitet. Zudem seien die Soldaten sowohl für den Kampfeinsatz als auch für die anschließende Besatzungszeit schlecht ausgerüstet gewesen. Zudem könnte der damalige Premier Tony Blair die Öffentlichkeit getäuscht haben. Es habe schon früher als behauptet Pläne für eine Invasion gegeben.
Konflikte / Großbritannien / Irak
22.11.2009 · 19:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen