News
 

Bericht: Lokführer ignoriert vor Unfall zwei Signale

Magdeburg (dpa) - Gegen den Lokführer des verunglückten Güterzuges in Sachsen-Anhalt werden harte Vorwürfe laut: Nach einem Bericht des Bundesverkehrsministeriums hat der Mann vor dem frontalen Zusammenstoß mit einem Regionalexpress ein Haltesignal ignoriert und eines überfahren. Der Fahrdienstleiter im Stellwerk Hordorf habe daraufhin über Funk einen Nothalt angeordnet, heißt es in dem Papier, das der dpa vorliegt. Zehn Menschen starben bei dem Unglück. Für sie wird es an diesem Samstag im Halberstädter Dom eine Trauerfeier geben.

Bahn / Verkehr / Unfälle
01.02.2011 · 19:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen