News
 

Bericht: Koalition plant zusätzliche Betriebsrente für alle

Berlin (dts) - Eine zusätzliche Rente vom Betrieb könnte womöglich bald für alle Arbeitnehmer in Deutschland eingeführt werden. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, gibt es in der großen Koalition Pläne, die Betriebsrente für alle Beschäftigten zur Pflicht zu machen, ähnlich wie in Dänemark oder Großbritannien. Nur wer partout die Zusatzversorgung nicht haben möchte, müsste sie laut den Plänen künftig aktiv abwählen, so das Magazin weiter.

Im Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD lautet die Arbeitsanweisung an das Arbeitsministerium dazu: "Die betriebliche Altersversorgung stärken." Hintergrund der Überlegungen ist die derzeitige Flaute in der privaten Altersvorsorge. Sie wurde ausgelöst durch die Finanzkrise 2008, unrentable Riester-Verträge oder aktuelle Mini-Zinsen. Vorbild ist das Nachbarland Dänemark, wo 80 bis 90 Prozent der Beschäftigten eine Alterssicherung mit Firmenhilfe erhalten. Ein dänischer Durchschnittsverdiener könne dadurch im Ruhestand mit Einkünften in der Höhe von 92 Prozent seines Nettoverdienstes rechnen. In Deutschland hat dem Bericht zufolge nicht einmal jeder zweite Beschäftigte (gut 20 Millionen) Anspruch auf eine Rente vom Betrieb. Vor allem Mitarbeiter in kleinen und mittelständischen Firmen gehen oft leer aus. Eine Mehrheit der Bundesbürger (57 Prozent) befürwortet inzwischen die Einführung einer verpflichtenden Betriebsrente für alle Beschäftigten, wie "Focus" unter Berufung auf eine Allensbach-Studie berichtet.
Politik / DEU / Arbeitsmarkt
11.01.2014 · 08:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen