News
 

Bericht: Keine Prämien für City-BKK-Wechsler

Berlin (dts) - Das Geschacher um die City-BKK-Versicherten nimmt kein Ende. Nachdem die Krankenkassen bei ihrem Krisengipfel Mitte Mai versprochen hatten, keine Versicherten der insolventen City BKK mehr abzuwimmeln, werden nun neue Methoden bekannt, wie die Kassen mit unlukrativen Zwangswechslern verfahren, meldet der "Spiegel". So schrieb etwa die BKK Pfalz wenige Tage nach dem Gipfeltreffen an ihre Makler, dass sie für Vertragsabschlüsse mit Mitgliedern der City BKK wie auch der finanziell angeschlagenen BKK für Heilberufe keine Provisionen bezahlen werde.

Als Begründung führte die BKK Pfalz die zusätzliche Belastung durch die Schließungskosten der City BKK an, die der Haftungsverbund der Betriebskrankenkassen übernehmen müsse. Man sei zwar "zuversichtlich", auch weiterhin ohne Zusatzbeiträge auszukommen, schreibt die Kasse an die Maklervereinigung Maxpool. "Um die Situation allerdings nicht weiter zu verschärfen, werden wir für Mitgliederwechsel von diesen Kassen (City BKK und BKK für Heilberufe) keine Aufwandsentschädigung vergüten."
DEU / Gesundheit
05.06.2011 · 10:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen